12 Instagram Fotos in Sri Lanka rund um Dalawella

Foto Lanka - 12 Instagram Fotos in Sri Lanka rund um Dalawella

Nicht nur Surfen stand auf dem Programm für meine fast sechs Monate auf der Träne Indiens. Es sind auch unzählige Fotos in Sri Lanka entstanden. Ich wollte mich auch mal richtig ausführlich mit der Fotografie beschäftigen. Hauptsächlich in praktischer Hinsicht. Learning by doing! Rausgehen und festhalten was ich sehe. Wie ich es sehe! Versuchen im Foto die Situation zu vermitteln. Einen eigenen Stil finden.

Natürlich kam sofort Instagram ins Spiel und ich legte einen Account speziell für die Reise an. Jeden Tag ein Foto in Sri Lanka posten war das Ziel. Bis heute sind so 163 Fotos auf Instagram gelandet. Danke an dieser Stelle auf jeden Fall, an Alle die meinen Account abonniert, meine Fotos geliked, kommentiert oder einfach nur angeschaut haben.

Die beliebte Fotoplattform ist ja leider sehr schnelllebig. Login, scrollscrollscroll, zwei kurze Berührungen mit einem Finger, Like vergeben und nach zwei Sekunden ist alles vergessen und das nächste Foto schießt für einen Bruchteil durch die Gedanken. Meistens erreichen sie diese auch gar nicht so richtig.

Deshalb habe ich mich entschlossen, hier immer mal wieder Fotos aus meinem Instagramaccount näher zu beleuchten. Wie sind die Bilder entstanden. Was war der Gedanke oder das Erlebnis dabei. Was denke ich jetzt über manche Aufnahmen. Schaus dir an!

 


 

Foto Lanka - Sonnenuntergang Langzeit rot

Instagram: Sonnenuntergaenge in Sri Lanka haben schon was…

Meine ersten Versuche mit Langzeitbelichtungen. Das Foto entstand schon im März 2015 während einer vierwöchigen Reise an den Dalawella Beach. Meine Unterkunft war, wie so oft schon, das Rathna Guesthouse. Von dort ist es nur einen Katzensprung bis an diesen tollen Fotospot. Der Sonnenuntergang, die Steine, das Meer, die Stelzen für die Fischer… In der entgegengesetzten Richtung das gleiche Spiel, nur im Sonnenaufgang.

Zum Abschied des Aufenthaltes 2015 habe ich meinen Gastgebern einige Abzüge von den besten Fotos in Sri Lanka aus diesem Jahr gemacht. Nicht mal zwölf Monate später kehrte ich schon wieder zurück und alle hingen eingerahmt im Restaurant des Gästehauses. Meine eigene kleine Galerie sozusagen.

 


 

Foto Lanka - Zug Sonnenaufgang Dalawella

Instagram: Zug fahren in Sri Lanka bedeutet auch Abenteuer. Zweieihalb Stunden Stehplatz in der zweiten Klasse. Naja, für 160 Rupis lass ich mir das gefallen.

160 Rs. Das sind aktuell gerade mal 0,96 €. Und wie schon gesagt, Abenteuer gibt’s gratis dazu. Wer kennt nicht die ganzen „ich häng mich aus dem Zug“ Fotos? OK, ich geb‘s zu. Hab auch welche gemacht. Aber zurück zum Thema. Abenteuer!

Früh aufstehen war angesagt, um den Zug abzupassen. Ich war so früh da, dass sogar der Bahnwärter noch in seiner Bretterbude neben den Gleisen in seinen Träumen lag. Ob er da immer schläft? Ist das etwa sein Zuhause? Nee, glaub ich nicht. Ist auch egal.

Die Moskitos, die um meine nackten Beine schwirren machen mir mehr Sorgen, als nicht geschlossene Schranken an einer Dschungelstraße. Der Kerl wird seinen Job schon machen. Also warte ich weiter. Wann genau der Zug kommen wird, weiß ich nicht.

Bleibt noch Zeit für geeignete Kameraeinstellungen und eine ordentliche Perspektive. Das Tolle ist, dass man bei so einem Foto nur eine Chance hat. Weil wenn der Zug durch ist, ist er durch.

 


 

Foto Lanka - Zugfahren aus der Tür

Instagram: Achtung! Kopf „raus“ kann auch Kopf „ab“ bedeuten, wenn man in Sri Lanka mit dem Zug unterwegs ist.

Was für ein „Glücksschuss“! Und was für ein Glück, dass es nicht Kopf „ab“ war. Kurz davor machte ich Fotos aus der Tür. Halb so wild. Fahren die Züge in Sri Lanka ja nicht so schnell wie ein deutscher ICE.

Der Zug naht, schnell noch am Rädchen für die Belichtung drehen, weil draußen ist es heller wie drin und nachts ist es kälter… Schuss! Volltreffer!

 


 

Foto Lanka - Sonnenuntergang langzeit Dalawella

Instagram: Jeden Tag auf’s Neue… Longtimesunset

Ich liebe Sonnenuntergänge! Sie müssen nicht immer fotografiert werden. Aber manche schon. Die liebsten sind mir immer noch die klischeemäßigen. Keine störende Kamera in der Hand und Aufregung über Leute, die dir vor der Linse rumlaufen.

Stattdessen ein kaltes Getränk in der Selben, die Liebste daneben und zusammen schweigen. Die Gedanken lieben das! Die Farben ändern sich jede Minute, das Meer rauscht unaufhörlich, die Liebste träumt, ich träume… Reisen ist ein Traum! Und Sonnenuntergänge sind wie Geld! Man könnte Millionen haben und doch ist es nie genug!

 


 

Foto Lanka - Affe mit Banane auf dem Dach

Instagram: Pause muss auch mal sein. Heute war ich nur ganz kurz am Laptop und auch nicht surfen. Dafuer habe ich einen Surfcontest hier in Sri Lanka besucht, viel Spaß gehabt und nette Leute getroffen!

Viele werden denken: „Wie??? Pause muss auch mal sein??? Der macht doch gerade NUR Pause! Sechs Monate in Sri Lanka! Surfen, Hängematte und Kokosnüsse…

Ganz so ist es nicht, denn die Sache mit dem Blog und den Fotos in Sri Lanka nimmt schon viel Zeit in Anspruch. Nicht viele Tage der letzten Monate waren Laptop- oder Kamerafrei. Diese war auch an diesem Tag dabei. Der Surfcontest, die Ahangama Open, waren da eine willkommene Abwechslung!

Die Affenbande war übrigens fast täglich auf den Dächern meiner Unterkunft unterwegs. Füttern sollte man eigentlich nicht, sonst werden die süßen Äffchen zu frechen Biestern, wenn sie nichts bekommen. Aber sag das mal manchen Leuten…

 


 

Foto Lanka - Buchführung in Sri Lanka

Instagram: Die Zahlen muessen stimmen. So geht Buchführung in Sri Lanka.

Tropfend komme ich von der Sunsetsession zurück. Da sehe ich meinen „Nachbarn“ vor dem Eingang zu seiner schlichten Behausung sitzen. Schnell, bevor der Moment vorüber ist. Wie lange dauert eigentlich ein Moment? Ist ein Moment nur ein Augenblick? Darüber nachgedacht und schon vorbei?

Ins Zimmer und Kamera holen. Mist, Festbrennweite 35mm drauf. Der Moment, der Augenblick? Schon vorbei? Zurück auf dem Balkon, das Tele ist drauf, der Moment dauert noch an. Ist der Moment jetzt doch nicht nur ein Augenblick? Liegt die Länge eines Moments im Auge des Betrachters?

Der Mann ist entspannt. Die Ruhe selbst. Nicht wie ich der denkt, die Gunst des Augenblicks, des Moments, nutzen zu müssen. Klick! Und wieder ist ein Moment eingefroren. Festgehalten für die Ewigkeit oder schnell wieder gelöscht. Dauert nur einen Moment.

 


 

Foto Lanka - Surfen am Dalawella Beach

Instagram: Funwaves am Dalawella Beach. Die erste Woche, seit ich hier bin, gab es nur kleine Spaßwellen. Aber wie der Name schon sagt, Spaß haben die Wellen trotzdem gemacht.

Es hat so gut getan zurück zu sein. Ich liebe die kleinen, soften Wellen am Dalawella Beach. Es ist einfach schön da.

 


 

Foto Lanka - Surfboard reparieren

Instagram: Kaum ist der Artikel über mein neues Board veroeffentlicht, hab‘ ich mir auch schon ein Loch rein gehauen. Ließ sich, trotz meiner nicht vorhandenen Shaperkuenste, zum Glueck gut reparieren.

Die Bezeichnung „Loch“ war ein bisschen übertrieben. Ein kleines Löchlein war‘s wohl eher. Das Bittere war, dass es so unnötig wie was weiß ich, nur war. Das Board unterm Arm. Was auf dem Stuhl vergessen. Rückwärtsgang. Sch… Mauer!

Tut immer weh, wenn’s das Erste am neuen Board ist. Vor Jahren hat mal ein Local in Fuerteventura, der mein Board ansehen wollte, zu mir gesagt: „What’s a Board without a Ding?“

 


 

Foto Lanka - Langzeitbelichtung Kokosnuesse

Instagram: Heißer Nachmittag, flacher Ozean…

Keine Ahnung, was mich dazu bewegt hat, bei dieser Mittagshitze Fotos zu machen. Noch dazu Langzeitbelichtungen. Stativ aufstellen, Kamera drauf und ausrichten, Filter anbringen, warten bis keine Leute im Weg sind und man weiß ja nie was rauskommt.

Rausgekommen sind viel Schweiß, Sonnenbrand und ein nettes Foto. Eine Kokosnuss gab’s zur Belohnung!

 


 

Foto Lanka - Kokosnuss oeffnen

Eine frische Kokosnuss am Tag muss schon sein

Nichts Besseres, als nach dem Surf eine frische Kokosnuss direkt am Strand. Während dem Zurücklaufen zum Gästehaus bestellst du Sie beim Vorbeigehen. Der Kokosnussmann weiß mittlerweile schon Bescheid, weil jeden Tag das gleiche Spiel.

Board und Körper unter der Gartendusche vom Salz befreit. Zurück zum Strand. Es sind nur zehn Meter. Das gelbe Ei mit der leckeren Flüssigkeit ist bereits geöffnet. Man beachte den Abstand vom Daumen zur rostigen Klinge, welche Sekunden zuvor nach unten geschnellt ist. Das ist jahrelange, ach was, lebenslange Erfahrung.

Für das richtige Feeling trinkst du direkt aus der Öffnung. Ohne Strohhalm. Den Rost von der Klinge am Rand ignorierst du einfach. Du bist ja ein richtiger Naturbursche, oder nicht? Und vergiss bloß nicht, den Behälter des besten Naturgetränks aller Zeiten nach der Leerung öffnen zu lassen. Den Naturlöffel gibt’s gratis dazu.

 


 

Foto Lanka - Local in Galle

Instagram: Ein immer freundlicher Verkaeufer, gleich am Eingang, im Galle Fort. Ich hab‘ schon so oft bei ihm ne‘ Cola gekauft und er hat immer ein Laecheln übrig.

Locals sind ja immer ein beliebtes Motiv für Fotos in Sri Lanka. So auch bei mir. Natürlich gilt grundsätzlich, vorher fragen! Nicht immer möglich, aber ich versuch es, zumindest bei nahen Aufnahmen, einzuhalten. Ein Nein ist dann halt auch zu akzeptieren.

Aber Achtung! Ein Kopfwackeln, das für uns wie ein Kopfschütteln oder ein vielleicht rüber kommt, ist in Sri Lanka eine Zustimmung. Lächle! Dann bekommst du in den meisten Fällen auch Eins zurück. Wenn du dann noch ein paar Brocken der einheimischen Sprache kannst, ist alles ganz leicht.

 


 

Foto Lanka - Langzeitbelichtung mit Board

Instagram: Wow, 100 Fotos auf Instagram!
Fuer jeden Tag eins, seit meine Webseite online ist. Fast genauso viele Tage bin ich jetzt auch in Sri Lanka. Hab so viel gesurft wie noch nie, nette Menschen kennengelernt und tolle Dinge erlebt. Bin gespannt, was da noch so alles kommt und wo das hinfuehrt. Auf jeden Fall danke an ALLE für’s Liken, Kommentieren oder einfach nur fuer’s anschauen!

Dieses Foto war wirklich harte Arbeit. Es sieht vielleicht nicht so aus, aber es ist ein Selbstportrait.

Es war früh morgens, also sich ständig ändernde Lichtverhältnisse. Selbstauslöser mit zehn Sekunden. Das bedeutet, Auslöser drücken, in Position sprinten, mitzählen und stillgestanden! Langzeitbelichtung für den besonderen Touch. Also fünfzehn Sekunden plus Selbstauslöserzeit, nach dem Sprint auf Position, nicht bewegen. Wie fokussiert man eigentlich, wenn das Motiv noch nicht da ist?

Was wollte ich darstellen? Mich? Ja schon, aber aus der Sicht eines neutralen Betrachters gesehen.

Die Sehnsucht nach Meer? Oder die Sehnsucht nach mehr? Was war? Was kommt? Sind das nicht Fragen, die uns ständig beschäftigen? Vor allem als Surfer! Als Reisender! Als Surfreisender! Immer in Erwartung.

 


 

Sei gespannt, denn meine Reise ist noch nicht vorbei. Eigentlich beginnt sie erst. Wurden die sechs Monate Sri Lanka ja irgendwie nur dazwischengeschoben. Hört sich gut an. Dazwischengeschoben! Ich schieb dann mal sechs Monate Surfen, Reisen und Leben auf einer tropischen Insel dazwischen.

Wie alles begann? Wie es dazu kam? Alles schon so weit weg und doch immer noch präsent! Warum? Weil es Menschen schwer fällt die Vergangenheit loszulassen. Leben im Hier und Jetzt? Gibt es das wirklich? Ist der Moment im nächsten Augenblick nicht schon wieder Vergangenheit?

Schön, dass du vorbei geschaut hast und bis bald.

Surfen, Reisen, Leben in Sri Lanka

Was denkst du darüber? Lieber in der Vergangenheit schwelgen oder von der Zukunft träumen? Oder einfach nur sein? Du kannst mir natürlich auch einfach nur schreiben, wie dir die Fotos gefallen haben! Denn ich freu mich über jeden netten Kommentar.

 

Hat's dir gefallen? Dann würde ich mich freuen, wenn du's teilst!

4 Kommentare

  1. Hans-Jürgen

    Lieber Markus,
    ich will dir nochmals sagen: bin richtig begeistert von deinen Fotos und Notizen aus Sri Lanka. Aber ich weiß, die Zeit ist bald rum oder seid ihr schon auf dem Weg zurück…?
    Liebe Grüße
    Hans

    • Markus Warth

      Hallo Hans,
      freut mich sehr, dass dir meine Berichte und Fotos gefallen.
      Ja, wir sind jetzt erst mal wieder für ein paar Wochen daheim, bevor es weiter geht. Wir melden uns mal.
      Schöne Grüße,
      Markus

  2. Gabi V.

    Hallo Markus,

    was für ein toller Bericht. Echt spannend, dass Dir die Ideen zum Schreiben nicht ausgehen…

    Heute kam Dein Bericht für mich genau zum richtigen Zeitpunkt.
    Rückblick auf heute Morgen… nach dem Einspielen des aktuellen Updates der Praxissoftware war selbige lahmgelegt bzw. so gut wie. Meine Planung für den letzten Vormittag vor meinem Urlaub war somit torpediert. Arbeiten ging mit extrem angezogener Handbremse… nicht wirklich die richtige Ausgangssituation um in entspannte Urlaubsstimmung zu kommen…
    Und dann hab ich heute Nachmittag entdeckt, dass es einen neuen Bericht von Dir gibt. Beim Lesen wurde ich immer entspannter und konnte endlich abschalten.
    DANKESCHÖN!!! :-)))
    Morgen geht´s ins Allgäu! Wir freuen uns schon sehr darauf! T. Jo. kommt auch wieder mit.
    Liebe und sonnig-sommerliche Grüße aus good old Germany
    Gabi + T. E. u. O. R.

    PS: …ich gehöre zu der Rubrik: die Deine und Tatjanas Fotos „nur anschaut und genießt“! Und zwar täglich!
    PPS: wir wünschen Euch noch wunderschöne Tage in Sri Lanka – einen guten Flug und wir freuen uns, auf ein herzliches Wiedersehen!!!

    • Markus Warth

      Hallo Gabi,

      toll, dass ich dir deinen Vorurlaubstag etwas verschönern konnte.
      Na dann viel Spaß im Allgäu und „nur anschauen und genießen“ ist völlig in Ordnung

      Grüße

Kommentare sind geschlossen.